t

Freudestrahlend sagte die Mitarbeiterin Anfang des letzten Monats: „Chef, ich bin endlich schwanger!“

Heute steht sie wieder da: Mit großen Tränen in den Augen.

t

Ein Kollege erleidet im Betrieb einen Infarkt.

Sein Team ist geschockt – unfähig zu einem klaren Gedanken.

t

Die alleinerziehende Mutter Ihres jungen Azubis verstirbt.

Und jetzt?

Haben Sie in Unternehmen schon ähnliches erlebt?

  • Jährlich sterben circa 140.000 Menschen im erwerbsfähigen Alter.
  • Über 1 Million Menschen sterben, deren Zugehörige im Arbeitsprozess stehen.
  • Auch bleibt nicht selten die Wiege leer.
  • Schwere Diagnosen wie Krebs (ca. 500.000 pro Jahr) kommen hinzu.

Es kann jeden treffen jederzeit.

Die ersten Begegnungen mit der Führungskraft entscheiden!

  • Wenn Ihr Mitarbeiter trauert, fällt er mehr oder minder aus – im schlimmsten Fall gar das ganze Team.
  • Alle schauen jetzt, wie die Führungskraft reagiert.
  • Führt sie wertschätzend oder hat sie das Ereignis kalt erwischt?
  • Selbst wenn Sie sich Ihrer Reaktion sicher sind – gilt das auch für alle Ihre Führungskräfte?

 

Wenn Ihre Führungskraft jetzt unprofessionell reagiert, steigen bei Allen die psychologische Unsicherheit, die Kosten der Arbeit übermäßig und die Gefahr von unnötigen Kündigungen.

Mit unserem Trauermanager sind Sie und Ihre Führungskräfte gut vorbereitet.

Trauermanager - Kernteam
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Trauermanager - Info

Holen Sie sich hier unsere Info über den Trauermanager. Darüber hinaus erhalten Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Mit unserem Trauermanager sind Sie und Ihre Führungskräfte optimal vorbereitet. 

Z

Gleichzeitig wissen alle Führungskräfte, was zu tun ist. Die Betroffenen wissen, was sie erwarten können. Das schafft gerade in der persönlichen Krise die entscheidende Handlungsfreiheit.

Z

Außerdem haben Sie und Ihre Führungskräfte die Situation schon im Vorfeld einmal durchdacht. Das bringt für alle psychologische Sicherheit.

Z

Darüberhinaus gibt es für jeden Traueranlass einen detaillierten Leitfaden sowie Checklisten/Vorlagen. Gelassenheit und Empathie statt hektischem Suchen.

Alle Ihre Mitarbeiter können sich darauf verlassen, Sie und Ihre Führungskräfte unterstützen in einer persönlichen Trauerkrise empathisch und professionell. 

Wer sich jetzt zu allein gelassen fühlt, wird das Unternehmen bald verlassen.

Mitarbeiter, die sich in ihrer schwersten Krise wertschätzend unterstützt fühlen, verstärken ihre Bindung zum Unternehmen und zur Führungskraft.